Hörgeräte für Kinder – Pädakustik

Die Hörgeräteversorgung von Kindern erfordert viel Erfahrung, großes Engagement und Einfühlungsvermögen. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie brauchen kindgerechte Strategien und Lösungen sowie unsere besondere Fürsorge und Betreuung.

Wir sind ein erfahrenes Team speziell ausgebildeter Pädakustiker mit langjähriger Erfahrung. In unseren Kinderhörzentren in Bad Honnef und Bonn-Poppelsdorf betreuen wir Ihr von einer Hörstörung betroffenes Kind mit Geduld und Fingerspitzengefühl. Dabei legen wir besonderen Wert auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Ärzten und Fachkliniken, Pädagogen, Therapeuten und vor allem mit Ihnen, den Eltern. Besonders wichtig ist auch eine gute kontinuierliche Nach- und Weiterbetreuung. Unsere Kinderhörzentren verfügen über eine kindgerechte Ausstattung und sind auf dem neuesten Stand der Technik. Rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie einen Termin!

 

Kinderhörzentrum Bad Honnef

Hier Kontaktseite aufrufen

Kinderhörzentrum Bonn-Poppelsdorf

Hier Kontaktseite aufrufen

 

Hörgeräte für Kinder

 

Hörstörungen frühzeitig erkennen

Haben Sie den Verdacht, Ihr Kind könnte von einer Schwerhörigkeit betroffen sein? Erste Hinweise können zum Beispiel sein:

  • wenn Ihr Kind den Kopf nicht in die Richtung eines Geräusches oder Ihrer Stimme dreht
  • wenn Ihr Kind bei plötzlichen lauten Geräuschen nicht erschrickt
  • wenn die Sprachentwicklung Ihres Kindes stockt

Sie sollten sich umgehend an einen HNO-Arzt wenden, wenn Sie solche auffälligen Verhaltensmuster bemerken.

Leider sind Hörstörungen bei Kindern keine Seltenheit. Von einer Hörschädigung ihres Kindes zu erfahren, ist für viele Eltern zunächst ein Schock, der viele Fragen aufwirft. Die medizinischen und therapeutischen Möglichkeiten sind inzwischen jedoch weit entwickelt. Gerade im Raum Köln/Bonn gibt es eine sehr gute diagnostische und therapeutische Betreuung für betroffene Kinder.

AVWS – Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung

Wenn Ihr Kind schlecht hört, obwohl seine Ohren gesund sind und das Audiogramm keine Auffälligkeiten zeigt, kann es sich um eine auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung, kurz AVWS, handeln. Dabei sind zentrale Prozesse der Verarbeitung von Schallsignalen im Gehirn gestört. Betroffene Kinder haben häufig Probleme damit, bestimmte Laute auseinanderzuhalten, Geräusche zu lokalisieren und Sprache aus den Umgebungsgeräuschen herauszufiltern. Hören ist für diese Kinder mit großer Anstrengung verbunden.

Wir können Ihrem Kind mit AVWS helfen, indem wir eine FM-Anlage anpassen, die ihm oder ihr einen klaren Zugang zur Stimme des Gegenübers ermöglicht. Erfahren Sie mehr über die auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung bei Kindern in unserem Artikel zu AVWS.

Eine gesunde Entwicklung ermöglichen

Eine frühe Diagnose von Höreinschränkungen ist sehr wichtig. In ihren ersten Lebensjahren entwickeln Kinder zunächst die körperlichen Voraussetzungen für normales Hören und darauf aufbauend grundlegende Sozial- und Kommunikationsfähigkeiten. Kinder erlernen Sprache und Sprachfähigkeit mit den Ohren. Durch das Neugeborenen-Hörscreening werden Hörstörungen heute oftmals schon sehr früh entdeckt. Eine rechtzeitige Behandlung hilft Ihrem Kind, sich normal zu entwickeln und ein unbeschwertes Leben zu führen.

Hörgeräte können helfen

Hörgeräte für Kinder können in vielen Fällen entscheidende Hilfe leisten. Es gibt eine große Vielzahl an kindgerechten Modellen auf dem Markt, die wir in unserer Kinderaudiometrie genau an das Gehör der Kleinen anpassen. Hörsysteme für Kinder sind mit aktueller Technik ausgestattet und robust genug, um im Alltag bestehen zu können. Spielen und Toben sind ausdrücklich erlaubt! Es gibt sie auch in vielen freundlichen Farben und mit kindgerechten Motiven.

Übrigens brauchen Sie für die Hörgeräteversorgung Ihres Kindes oder Jugendlichen bis zum Alter von 18 Jahren in unseren Kinderhörzentren in den meisten Fällen keinen Eigenanteil bezahlen (ohrenärztliche Verordnung vorausgesetzt). Ihr Kind kann unverbindlich verschiedene Hörgeräte im Alltag ausprobieren und erst am Ende entscheiden Sie sich, ob und welches davon Sie gerne behalten möchten.

FM-Anlagen

FM-Anlagen werden häufig im Kindergarten und in der Schule verwendet. Aber auch in der Familie und später im Berufsalltag leisten sie wertvolle Hilfe. Die mobilen Funkanlagen (FM = Frequenz-Modulationsanlage) bestehen aus einem Mikrofon mit Sender und einem winzigen Empfänger, der an das Hörgerät angeschlossen wird oder bereits darin eingebaut ist. FM-Anlagen übertragen Sprache ohne störende Nebengeräusche und ermöglichen klares Verstehen ohne Anstrengung. Gerade in der Schule ist das ein großer Vorteil.

Lassen Sie sich beraten!

Ob eine Therapie mit Hörgeräten prinzipiell für Ihr Kind infrage kommt, erfahren Sie vom behandelnden Arzt Ihres Kindes. Sie können sich auch gerne mit allen Fragen direkt an uns wenden. Wir haben durch unsere langjährige Arbeit mit schwerhörigen Kindern einen großen Erfahrungsschatz gesammelt, den wir gerne mit all unserer beruflichen Leidenschaft und Hingabe für Ihr Kind einsetzen möchten. Eine Beratung bei uns ist kostenlos.

 

Kinderhörzentrum Bad Honnef

Hier Kontaktseite aufrufen

Kinderhörzentrum Bonn-Poppelsdorf

Hier Kontaktseite aufrufen

 

 Blick in die Kinderaudiometrie

 

Besuchen Sie uns auf Facebook!